05250 - 939 484 info@ds-lackiertechnik.de

Da es durchaus sein könnte das meine Webseitenbesucher sich mit dem Thema Autofinanzierung auseinandersetzen, habe ich hier einen interessanten Gastbeitrag der Seite www.autofinanzieren.net für dich.  

Wenn dich der Inhalt anspricht, findest du ausführlichere Informationen wenn du einen der hinterlegten links folgst.

 

Barzahler sind im Autohaus gern gesehene Kunden. Händler und Hersteller locken mit Krediten und Leasingangeboten, aber der zahlungskräftige Kunde wird mit Rabatten umworben. Sie sind interessant, selbst wenn der potenzielle Käufer das Geld nicht auf der hohen Kante hat. Denn rechnet man den Rabatt für Barzahlungen gegen die Kosten eines Bankkredits, bleibt unter dem Strich eine Reduzierung des Kaufpreises gegenüber dem Listenpreis. Und das schlägt sogar eine 0-%-Finanzierung.

 

Transparenter als ein Ballonkredit

Der Autofinanzierungs-Ratgeber http://www.autofinanzieren.net/“>www.autofinanzieren.net errechnet am Beispiel eines Neuwagens im Wert von 30.000 Euro, gekauft mit 5 % Rabatt und finanziert über einen Bankkredit mit drei Jahren Laufzeit und einem Zinssatz von 3,99 % einen Gesamtpreis inklusive Zinsen von 29.911 Euro – also weniger als bei einem zinslosen Händlerkredit, für den typischerweise auch noch Nebenkosten anfallen, insbesondere die Beiträge für eine obligatorische Ratenschutzversicherung. Neben dem finanziellen Vorteil zeichnet sich der Ratenkredit von der Bank durch transparente, ehrliche Konditionen aus. Während Händlerfinanzierungen häufig eine hohe Schlussrate vorsehen, hat das Bankdarlehen gleichbleibende Raten. Sie wissen also genau, dass das Auto aus dem obigen Beispiel für einen Monatspreis von knapp 900 Euro nach drei Jahren Ihnen gehört, ohne dass Sie noch einmal dafür zahlen müssen.

Der Weg zum besten Kredit

Das Auto und ein Kredit für die Anschaffung müssen zur finanziellen Situation des Haushalts passen. Nutzen Sie für die Autofinanzierung Vergleichsrechner aus dem Internet. Aus der Kreditsumme, den Zinsen und der Laufzeit ergibt sich die Höhe der monatlichen Belastung. Ist die Rate zu hoch, spricht einiges dafür, dass das Auto eine Nummer zu groß ist. Oder Sie geben die Rate vor und schauen, welche Laufzeit sich ergibt. Kommen dabei mehr als fünf Jahre heraus, sollten Sie genau überlegen, ob Sie das Auto wirklich so lange fahren wollen und ob Sie neben den Kreditraten noch Geld für Reparaturen haben, nachdem die Garantie abgelaufen ist. Ist die beste Kombination aus Laufzeit und Rate gefunden, recherchieren Sie in den Vergleichsportalen nach dem günstigsten Anbieter. Der effektive Jahreszins nach der Preisangabenverordnung ist ein guter Maßstab. Sind die Zinsen bonitätsabhängig, achten Sie auf den sogenannten Zweidrittel-Zins. Seine Nennung ist Pflicht. Er gibt an, zu welchem Zins mindestens zwei Drittel der Interessenten das beworbene Darlehen tatsächlich erhalten haben.