05250 - 939 484 info@ds-lackiertechnik.de

Airbrush Haube: Blick mir über die Schulter und schaue wie ein Motiv entsteht

Die Haube von Wolfgang war mit Steinschlägen übersät, anstatt einer „normalen“ Neulackierung dachte er sich:“ Es darf auch gerne ein Airbrush mit auf Die Haube“.

(Wie Wolfgang auf die Idee für dieses Motiv kam, kannst Du in meiner Anleitung „Motivfindung“ nachlesen. KLICK den LINK)

Nachdem Wolfgang seine Ideen mit mir besprochen hatte, galt es zunächst eine grobe Skizze für das Hauptmotiv anzulegen. Den Hintergrund habe ich direkt auf der Haube skizziert und ausgearbeitet.

 

Ich weiß, diese Skizze sieht total „daneben“ aus, aber es geht hierbei nur darum meine Idee zu veranschaulichen. Ich warne meine Auftraggeber vorher immer, bitte nicht von der Skizze auf das fertige Werk schließen. Es ist NUR EINE SKIZZE.

Nachdem die Idee von Wolfgang abgesegnet wurde, habe ich das Hauptmotiv Digital gezeichnet. Um Zeit zu sparen, arbeite ich die digitale Version nur soweit aus, bis ich der Meinung bin, alle wichtigen „Informationen“ für das Airbrushmotiv beisammen zu haben. Siehe des Wolf`s linker Arm, da muss noch eine Korrektur erfolgen, doch das kann ich bei der Übertragung auf die Haube erledigen.

Für die Übertragung der Skizze auf die Haube habe ich einen Videobeamer verwendet. Unkompliziert, schnell und fertig. Manchmal zeichne ich direkt mit einem Kreidestift auf den Malgrund. Je nachdem welche Möglichkeit sich am besten anbietet, um schnell zum Ergebnis zu kommen. 

Jetzt kann es losgehen. Da ich auf einem dunklen Untergrund arbeite, male ich zuerst die „Lichter“ und spare die „Schatten“ aus. Nun hat das Hauptmotiv eine Grundierung für Wolfgang`s Airbrush Haube.

Der Hintergrund für Wolfgang´s Airbrush Haube

Den Hintergrund habe ich direkt frei aus der Airbrushpistole angelegt. Wolfgang`s Wunsch lautete wie folgt:“ Ein Werwolf im Hintergrund in einer Sauerland ähnlichen Landschaft (Da wohnt er zufällig). Der Vollmond darf natürlich auch nicht fehlen. Wie genau das aussehen wird, überlasse ich deiner Künstlerischen Freiheit.“

Also ein paar Bilder aus dem Sauerland per Google und Pinterest gesucht und losgelegt. Mir ist aufgefallen das die „Berge“ im Sauerland nicht besonders groß sind, also galt es keinen Alpenlandschaft zu brushen. 

Um die Werwölfe in ihrer „Gefährlichkeit“ noch zu unterstützen, habe ich mich bei der Bewaldung für einen Tannen- oder Fichtenwald entschieden. Ich finde die wirken etwas „gruseliger“ und passen auch gut ins Sauerland.

 

Autsch, was ist da denn passiert? Ganz einfach erklärt, mir gefiel der Kopf von dem Werwolf nicht so wirklich. Also „Kopf-AB“ und nochmal von vorne. Da ich schon relativ viel Farbe und somit „Unebenheiten“ in diesem Bereich hatte, entschied ich mich dafür, den bereich ein mal plan zu schleifen, anstatt direkt wieder mit Farbe zu „radieren“. Zuviel Farbe in einem Bereich würde man später nach der Klarlackversiegelung sehen. So wären später 6 statt 4 Schichten Klarlack erforderlich gewesen, um die Airbrush Haube in einer Top Qualität auszuliefern.

Gerettet. Da ich mir die benötigten Farben immer in ausreichender Menge vorab anmische, war die Reparatur relativ schnell und einfach. Jetzt gilt es noch das Motiv weiter dem Hintergrund anzupassen.

Hier ist der Hintergrund für das Hauben Airbrush vorerst fertig. Da geht noch was, doch jetzt widme ich mich dem Hauptmotiv, um später noch weitere Kleinigkeiten anzupassen. Wenn Du dich wunderst was da im Hintergrund Blau-Rot leuchtet, Wolfgang wünschte sich noch ein Polizeiauto schemenhaft im Hintergrund. Ja ich weiß, deutsche Polizeibeleuchtung sieht anders aus, doch Wolfgang und ich haben uns für die US-leuchten entschieden weil es dann leichter zu erkennen ist was es darstellen soll. 

Und weil Wolfgang nur wissen muss worum es in seinem Bild geht, ist das unsere US Version vom Sauerland 🙂

Los gehts mit Farbe. Schau wie der „Boss-Wolf“ sich Step by Step weiter entwickelt.

Nun ist es an der Zeit die ersten 2 Schichten Klarlack aufzutragen. Die Zigarre soll noch etwas Rauch bekommen, um dabei risikofrei experimentieren zu können hebe ich mir diesen Gestaltungsschritt noch auf. Mit der ersten Klarlackversiegelung sichere ich quasi das Ergebnis und kann nach trocknung und erfolgtem Zwischenschliff weiter malen.

Ich wollte das Hauben Airbrush nicht „versauen“ und wieder reparieren müssen wenn ich mit dem Zigarrenrauch nicht zufrieden wäre. Sollte das passieren, kann ich den Rauch einfach wieder wegputzen ohne das Motiv zu zerstören.

Mit Klarlackversiegelung sieht das ganze doch schon cooler aus. Der Klarlack sorgt dafür das die Farben mehr Leuchtkraft erhalten und das Motiv zudem vor Witterungseinflüssen geschützt ist!

Hier sieht man was ich meine. Die folgenden Bilder zeigen 2 unterschiedliche „Rauchdesigns“. Wolfgang entschied sich dafür, das der Rauch der Zigarre etwas nach rechts wehen sollte. Also konnte ich die erste Version leicht wieder entfernen und habe den Rauch der Zigarre umgestaltet. Solche Entscheidungen können schnell über Smartphone und Wahtsapp geklärt werden. 

Das Endergebnis für dieses Airbrush auf der Haube

Nach insgesamt 26,5 Stunden Zeiteinsatz kann die Haube wieder am Fahrzeug verbaut werden. Ich persönlich liebe dieses Motiv, es ist immer wieder spannend die Ideen und Wünsche meiner Kunden Wirklichkeit werden zu lassen.

Wenn auch Du wissen möchtest wie Wolfgang seine Motivideen gefunden hat, dann klicke JETZT diesen Link und lade Dir meine GRATIS Anleitung „Motivfindung“ herunter. 

Ich hoffe mit diesem Step by Step Bericht konnte ich Dir einen Einblick in meine Arbeitsweise verschaffen, und es würde mich freuen wenn ich auch für Dich ein außergewöhnliches Airbrushdesign umsetzen darf.

Und noch eine wichtige Anmerkung, Airbrush ist nicht bloß auf Fahrezeugen möglich, in meinem Newsletter erfährst Du welche Oberflächen ich schon mit meinen künstlerischen Fähigkeiten gestalten durfte. Oder schau Dich noch ein wenig auf meiner umfangreichen Webseite um, Du wirst sicher herausfinden welche Objekte ich für Dich gestalten könnte.

Wenn Du etwas über Kosten für eine Airbrush- Gestaltung wissen möchtest, dann empfehle ich Dir unbedingt diesen Beitrag hier!

 

Schön das du zu mir gefunden hast. Ich hoffe mit diesem Beitrag konnte ich einige deiner Fragen beantworten.

Wenn du gerne mit mir über dein Projekt sprechen möchtest, dann klicke doch jetzt einfach auf diesen Link zum Kontaktformular!

Daniel Schubert

Lackiermeister/Inhaber DS-Lackiertechnik